Gregor Staub

Vita Gregor Staub

  • Gregor Staub ist am 3. Juni 1954 geboren in Winterthur/Schweiz
  • Er ist verheiratet Vater von zwei erwachsenen Töchtern
  • bis 1970 Grundschule und Gymnasium Region Solothurn/Schweiz
  • Bis 1972 Handelsfachschule Bern
  • bis 1977 Militär und Mitarbeiter der
  • Firma Electrona SA in Boudry
  • bis 1979 Studium an der HWV Olten mit einem Abschluss  als diplomierter Betriebsökonom
  • bis 1980 IBM Schweiz, Marketing
  • bis 1987 im Marketing und Management von Sperry Univac, NCR und Data General
  • 1988 Mitgründer der Firma Paco Jet in Zug/Schweiz
  • 1990 Gründung der Firma Mega Memory in der Schweiz, ab 2014 Mega Memory Training AG in Liechtenstein
  • 2013 Wahl in die Hall of Fame der German Speakers Association (GSA) dem Verband der deutschsprachigen Trainer und Trainerinnen

Lange Zeit hatte ich selbst Schwierigkeiten, mir Dinge zu merken – und dies als „naturgegeben“ hingenommen. Als ich dann eines Tages am Flughafen stundenlang nach meinem Auto suchte – ich war mit dem Zug angereist – wurde es mir aber doch zu bunt. Und so machte ich mich auf die Suche nach einer Lösung...

Dabei entdeckte ich, dass Lernen keine reine Begabung ist und es tatsächlich regelrechte Techniken des Memorierens gibt. Und zwar teilweise schon seit der Antike, wie beispielsweise die griechische Mnemo-Technik.

Nachdem ich etliche Praktiken und Hilfsmittel selbst ausprobiert hatte, testete ich sie mit mehreren 1000 Studenten an der Universität Zürich. Wir arbeiteten über viele Monate mit dem jeweils aktuellen Lernstoff und fanden dabei gemeinsam heraus, welche Mnemo-Techniken am besten zu den verschiedenen Aufgaben passten. Dabei lernte ich, mein Wissen nicht nur selbst anzuwenden, sondern es auch anderen effizient und mit Spaß zu vermitteln. Auf diese Weise habe ich ein umfassendes Trainings-Programm entwickelt, das ich seither mega memory® nenne.

Heute, über 20 Jahre später und nach über 3.500 Seminaren und Vorträgen mit rund 1,5 Mio. Teilnehmern, nach über 1100 Presseartikeln, etwa 100 Fernseh-Auftritten und mehr als 250 Radio-Interviews schaue ich durchaus verblüfft auf das, was sich aus einer ganz praktischen eigenen Aufgabenstellung entwickelt hat.

Und ich stelle fest: Ich habe noch immer den allergrössten Spaß am Vermitteln dieser aussergewöhnlichen Lern-Technik!