. .
Sie sind hier: gregorstaub.com >> KONTAKT >> GÄSTEBUCH 

Feedback zur Arbeit von Gregor Staub

Hallo, liebe Besucher!
Uns interessiert Ihre Meinung - sehr sogar! Erzählen Sie auf dieser Seite, was Sie in den Seminaren und Vorträgen von Gregor Staub erlebt haben. Teilen Sie Ihre Erfahrungen - egal, ob mit dem Mathe-Set, unserem mega memory® eLearning-Angebot oder dem Legasthenie-Training von Gregor Staub. Was haben Sie gelernt?

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Ins Gästebuch eintragen
Anzeige: 1 - 15 von 837.
 

David

Dienstag, 29-08-17 14:27

Liebe Gregor

Wahnsinn, I'm so happy.

Mein liebster, zum Glück musste ich dafür nicht 36 werden. Ich wäre fast von der Mittelschule geflogen deswegen.

Nun hatte ich das gleiche Problem, im Studium. Aber weisst du was?!!!

Mit der Baumliste und den Zimmern ist mein Leben gerettet.

Frage zu den Wiederholungen fürs Langzeitgedächtnis. Am Anfang und am Schluss des Buches, scheinst du dich zu versprechen, oder ich habs einfach nicht kapiert.

Ingesamt 6 Mal?

2 mal am ersten Tag
2 mal am zweiten Tag
2 mal am dritten Tag?

Grüessli
David

-----
Faustregel könnte auch lauten: sechs Wiederholungen in nicht weniger als drei Tagen

 

Florian A. Weber

Montag, 14-08-17 17:48



Hallo Gregor,
wir haben uns vor mehr als 10 Jahren in Baunatal in der Schule kennengelernt. "Jack Wolfskin"- Pullover in der Theodor-Heuss-Schule. Ich habe deine 100er Liste in meiner letzten Gymnasial-Klasse im Jahrgang 5 angewendet. Sie hatten dieses Jahr Abschluss und haben die Schule verlassen. Diejenigen, die vor fast 6 Jahren die 100er Liste komplett gelernt hatten, gehen von der Schule mit der Gewissheit, dass "richtiges", besser "nachhaltiges" Lernen von Vokabeln und das Behalten über mehrere Jahre möglich ist. Es ist eine Freude zu sehen, wie sich dieses Wissen auf Ihr Selbstbewusstsein und Ihre Selbstwirksamkeitserwartung in allen Fächern ausgewirkt hat.

Vielen Dank für deine Technik & Schöne Grüße

Florian A. Weber
Oberstudienrat an der Theodor-Heuss-Schule in Baunatal




Schöne Grüße
Florian A. Weber

 

Beste Glöser

Mittwoch, 02-08-17 18:51

Lieber Herr Staub,

wie schön, dass Sie so schnell antworten und gleich mit einer praktikablen Lösung.
Ich bin auf jeden Fall interessiert und dankbar über diese Möglichkeit, denn für meine Kinder ist es optimal.
Verstehe ich es richtig, dass es mir dann zugeschickt wird?

Ich nutze gerne gleich die Möglichkeit mich bei Ihnen zu bedanken. Ich hatte schon die Gelegenheit das Programm auszuprobieren und innerhalb kürzester Zeit die 100er Liste gelernt. Es funktioniert wunderbar und Sie haben die Audiodateien auf eine sehr verständliche und sympathische Art bespielt. Ich freue mich, wenn meine Kinder es bald auch lernen.

Wie gut, dass es Menschen wie Sie gibt und wer weiß, vielleicht werden irgendwann die Schulen zu der Erkenntnis kommen, dass unsere Kinder eine andere Art des Lernens in der Schule brauchen.

Alles Gute und geben Sie mir Bescheid, was ich weiter machen muss, um die CD´s zu erwerben.

Herzliche Grüße
Beate Glöser

 

Daniel Strohschnitter

Montag, 10-07-17 11:06

Was vielleicht noch zur erwähnen ist. Diese vedische Mathematik. Die lässt rechnen in einem ganz neuen Licht erscheinen. Es wird so anders aber auch so leicht gerechnet. Wahnsinn
Daniel Strohschnitte

 

Ute Balk

Sonntag, 09-07-17 00:35

Hallo Herr Staub,

mit großer Begeisterung habe ich schon begonnen, Ihr Mega-Memory-Programm durchzuarbeiten (letzten Freitag hatten Sie in Lahr einen Vortrag im Scheffel-Gymnasium gehalten, wo wir uns auch gleich Ihre beiden Programme geholt haben). Inzwischen bin ich bei Track 17 angelangt (sicher noch sehr am Anfang), aber ich habe ein unglaublich gutes Gefühl. Seit Jahren interessiere ich mich schon für Gedächtnistraining, wollte dieses auch hochmotiviert meinen Kindern mit Christiane Stenger's Buch "Das Gummibärchen im Spinat" nahe bringen und habe selbst Stunden mit einer 100er Liste verbracht, die allerdings nie fertig (geschweige denn gekonnt oder angewandt) wurde, weil sie (für mich) einfach viel zu kompliziert und zeitaufwändig war (jede Ziffer ein Konsonant, dann auffüllen mit Vokalen, bis man ein sinnvolles Bild erhält). Wie gesagt, oft neu angesetzt und versucht, aber bei der Umsetzung immer kläglich gescheitert, weil es immer zu kompliziert war, keine guten Übungen, zu wenig Beispiele etc. Und den Kindern kann man das natürlich auch nicht vermitteln, wenn man es selbst nicht "lebt", selbst wenn es einem noch so einleuchtet.
Wie gesagt, ich stehe erst am Anfang, aber allein schon das Inhaltsverzeichnis der 100er-Liste hört sich dermaßen einfach und logisch an, dass ich überzeugt bin, dass sowohl ich als auch unsere Kids davon riesig profitieren werden.
herzlich Ute Balk

 

Dick Jonas

Mittwoch, 24-05-17 09:20


lieber Herr Staub
Bis jetzt bin ich mit dem Gedächtnistraining hochzufrieden. Ohne der Technik konnte ich 12 von 20 Treffern erzielen, mit der Technik hat es sofort geklappt. Mit der 100er Liste, da hab ich die Technik perfekt angewandt, konnte ich alle 100 Begriffe, nachdem ich sie einmal alle angehört hatte, ohne Probleme aufschreiben. Also bin echt begeistert.
Definitiv war es kein Fehleinkauf für´s Leben.

Mit freundlichen Grüßen
Jonas

 

Minh

Sonntag, 14-05-17 08:59

es war heute eine sehr unterhaltsame und lehrreiche 1-stündige Veranstaltung in Frankfurt. Ich hatte vorher eine 2 tägiges Seminar bei Oliver Geisselhart besucht und muss sagen, dass Sie die Technik in 1 Stunde besser rübergebracht als er in 2 Tagen!. Außerdem hatte ich auch erfahren, dass Herr Geisselhart sehr viel Übungen von Ihnen abgekupfert hat. Kann Ihren Vortrag nur weiter empfehlen.

 

Daniel Grimm

Montag, 27-03-17 23:05

Hallo Frau Burger
Wir haben das Thema in der Zwischenzeit via Schulleitung an die Ausbildungskommission weiter geleitet. Es kann sich demnach nurnoch um Jahre handeln. Ist aber auch egal, weil ich heute ein Hammer-Erfolgserlebnis hatte!
Meine Chemieklasse hat derart überragend viel Wissen reaktiviert und v.a.die 10 ersten Elemente des Periodensystems (1=H=Baum, 2=He=Schalter, =Li=Dreibein) immernoch gekonnt... die Storys darum sind alleine witzig (z.B. Stickstoff: als die 7 Zwerge Schneewittchen sahen, da blieb ihnen derart die Luft weg, dass sie fast erstickt-stoff-ten...). Naja, für Chemie ist das ein extremes Mass an Humor.

In diesem Sinne bleiben wir in Kontakt.
Gruss Daniel Grimm

 

von Sternheim Brigitte

Donnerstag, 09-03-17 08:16

Guten Tag Herr Staub,

bin per Zufall auf Ihr Buch gestossen. Zuerst dachte ich dass kriegst du nie hin, doch dann habe ich mir überlegt "du kannst es ja mal probieren".
Habe mit der Geschichte über die Komponisten angefangen, die schien mir am einfachsten und es hat funktioniert.
Mein Traumwunsch waren die amerikanischen Staaten mit den Hauptstädten. Das habe ich mir in Zehner Blocks eingeteilt und so memoriert. Super !!
Natürlich hat mich auch Italien fasziniert. Es ging ratz-fatz, auch weil ich ein Italien Fan bin und viele Ecken kenne.
Auch die Geschichte mit Karl dem Großen und seiner Frau Susanne hat mich überzeugt. Einfach Klasse.
Habe immer unter Anleitung Ihres Buches gelernt, und festgestellt : es ist die beste Methode überhaupt das Gedächtnis in Schwung zu halten.
Sie glauben vielleicht dass ich im Berufsleben stehe und deshalb auf Ihr Buch gekommen bin. Aber nein !! Ich bin 75 Jahre alt und wollte mein Gehirn ein bisschen trainieren.
Nun bringe ich meinen Enkelkindern Ihre Methode bei. Die sind auch hin und weg. In der Schule kennt man das nicht - schade eigentlich.
Ich habe 8 Enkel und somit genug zu tun Ihre Methode weiterzugeben.
Bin nun auch in der Lage Geschichten zu erfinden um das Memorieren zu erleichtern.

Vielen Dank für Ihre wertvollen Tips und danke- danke - danke !!!!

Mit freundlichen Grüßen

Brigitte von Sternheim

 

De. Cornelia Gretz

Donnerstag, 02-02-17 21:24

Lieber Herr Staub,

Sie haben meinen größten Respekt!!! Schon vor über zwei arbeitete ich Ihren Kurs auf CD mit grosser Begeisterung durch. Zwischenzeitlich habe ich beruflich und privat enorm viel von Ihren Übungen profitiert. Ich verfüge über wesentlich mehr Vertrauen in meine Merkfähigkeit und meine Phantasie ist deutlich aktiviert.

Mit freundlichem Gruß in die schöne Schweiz,



Dr. Cornelia Gretz

---------------------
Wurzacher Torhaus
Wurzacher Str. 32
88339 Bad Waldsee

 

Martin S.

Dienstag, 17-01-17 18:31

Hallo Herr Staub,

ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gutes neues Jahr :-)

Vielen Dank nochmals, dass Sie sich im Dezember die Zeit genommen haben, mit mir per Facetime meine Fragen zur Anwendung von Mega Memory für Schacheröffnungen zu besprechen.

Danach habe ich die 100er-Liste für die Felder verwendet. (Also keine neuen Bilder zu lernen)
Dabei habe ich aber nicht synchron bei A1 mit 11 = Fußball begonnen, sondern immer um einen 10er-Schritt versetzt. A-Linie = Schlafzimmer (21 - 28 für A1 - A8)
Dadurch habe ich die Zahlen 1 - 20 für die Zugnummern frei. Die Zugnummern habe ich am Anfang kaum genutzt, nur die 5 als Stütze.
Ich habe eher versucht, kleine Geschichten zu lernen. So wie Sie es beim Telefonat probiert haben.
Damit kann ich natürlich nicht alle Varianten lernen.
Aber was viel wichtiger ist
- Ich kenne einige Züge, auf die ich mich verlassen kann
- Ich habe den Kopf freier zum eigentlichen Spielen mit Strategie und Kombinieren
- Ohne MegaMemory habe ich manchmal Lücken, die einfach weg sind
- Mit MegaMemory habe ich fast immer eine Gedanken-Brücke, an die ich mich erinnere

Zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich bei einem Schachturnier mitgespielt in Böblingen und den 3. Platz belegt.

Es gibt dort ein A-Turnier für Profis, das B-Turnier für Amateure (da habe ich mitgespielt) und ein C-Turnier für Anfänger und Hobbyspieler.
So ein Turnier ist sehr anstrengend, weil man 9 Partien mit jew. 4 - 5 Stunden Bedenkzeit spielt. Also immer volle Konzentration. Ein schlechter Zug kann die Partie verlieren.
Meine letzte Partie ging bis Freitag (30.12.) Abend 20:30 Uhr.

Und jetzt werde ich das natürlich weiter erproben :-))

Viele Grüße,
Martin S.

 

Rudolf Harder

Donnerstag, 28-07-16 16:19

Lieber Herr Staub,
vielen Dank nochmals, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um mich persönlich anzurufen.
Ich werde Ihren Ansatz zum Musiklernen in den nächsten Tagen anwenden und bin schon sehr gespannt auf die ersten Ergebnisse.
Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund
Ihr Rudolf Harder

 

Henning Vogt

Montag, 18-07-16 20:08

Sehr geehrter Herr Staub,

vielen Dank für ihre Rückmeldung. Damit haben Sie sicher Recht.

Gerne möchte ich mich für Ihre Arbeit bedanken. Sie hat mir persönlich sehr viel gebracht und mein Leben bereichert.

Ebenso finde ich Ihr Engagement für Kinder sehr beeindruckend. Meine Kinder 4 & 5 Jahre alt profitieren bereits jetzt schon von Ihrer Methode.

Mit herzlichen Grüßen aus der Lüneburger Heide

 

Jens Hildebrand

Donnerstag, 09-06-16 12:32

Gregor Staub hat unsere Schülerinnen und Schüler auf unnachahmliche Weise zum Lernen und Trainieren ihrer Denkfähigkeit begeistert. Die Kinder und Jugendlichen erleben im Dialog mit Gregor Staub, wie man mit fundierten Methoden effektiv und motivierend lernen kann, und machen dadurch eine enorm positive Lernerfahrung. Die hieraus resultierende Freude am Denken und Können war überwältigend.
Die Eltern, die den Abendvortrag besucht haben, waren ebenfalls fasziniert. Mehrere Mütter berichteten erstaunt: „Unsere Kinder sind nach Hause gekommen und haben sich mit Begeisterung an ihre Hausaufgaben gesetzt!“ Auch für die Nachhaltigkeit des Lernens ist gesorgt: Die Schülerinnen und Schüler können mit dem megamemory-Paket zu Hause und im Unterricht weiter lernen — und sich auf den nächsten Besuch von Gregor Staub an unserer Schule freuen!

 

Monika Ploder

Montag, 25-04-16 16:35

Sehr geehrter Herr Staub!

DANKE für Ihren gestrigen Besuch in Weiz. Ich hoffe, es hat Ihnen bei uns in der Oststeiermark,
mitten im April und der Apfelblüte, gut gefallen.

Wir sind jedenfalls sehr dankbar, dass Sie zu uns gekommen sind, und
viele Kinder, Lehrer und Eltern zum Thema „Lernen lernen“ begeistern konnten.
Meine Tochter Lisa (9 J) hat mir gleich gestern nach der Schule ganz aufgeregt die Geschichte von
den EU-Ländern erzählt. Wichtig ist ja, dass die Kids merken, dass Lernen etwas Tolles ist und
auch richtig Spaß machen kann.

Ich selbst lerne gerade für ein Cambridge-Certificate jede Menge Business-English,
und habe heute schon ganz viele Vokabeln möglichst verrückt „bebildert“. Ein Großteil
ist für´s Erste hängen geblieben und wartet darauf, morgen wiederholt zu werden.

Auf jeden Fall macht Ihre Methode Spaß und wir freuen uns schon auf Ihren nächsten Besuch bei uns!

Ich habe Ihre Info bezüglich des Folgetermins an die teilnehmenden Volksschulen zur gleichlautenden Vormerkung weitergeleitet.

Herzliche Grüße

Monika Ploder

 
 

eLEARNING LOGIN

anmelden

ONLINE-SHOP


 

FEEDBACK

 
    

FOLLOW ME

 
   

   

MEMBER OF